Diverse Updates

Minimalismus ist schwer zu leben. Insbesondere wenn man in Gesellschaft von verdorbener abendländischer Kultur, die nur noch auf Verschwendung ausgerichtet ist.

Die zugehörige Geschichte ist rasch erzählt: Für unseren neuen Fußboden, musste ich zuvor die Steckdosen entfernen. Was zur Folge hatte, dass unser Router seinen Anschluss zwar noch immer aus der T-Elekom-Flur-Dose bezog, den zugehörigen Strom aber aus dem Schlafzimmer.

“Bitte achte darauf, dass in den nächsten Tagen, zumindest solange die Handwerker in unserer Wohnung, das DSL-Kabel nicht eingeklemmt wird”, sagte ich.

“Alles klar”, sagte Lara und schloss diese Tür. Seither Wackelkontakt.

Ich hätte nie gedacht, dass dies mickrige Futschelkabel so schwer zu haben ist. “Hammer-nich!”, auskunftet Promarkt, “das kriegen-se doch vom Provider?!”, sagt der Geiz-ist-geil-Mann.

Also *seufz* Hotline.

*Seufz*, *seufz*, *seufz* – Bei meinem Provider muss man erst einen dreiköpfigen Drachen töten, eine Prinzessin befreien und einen Sack Weisheit bringen, bevor man einen Menschen sprechen darf. Und ~~~ siehe da: “Einzelne Kabel verschicken wir nicht”.

Ein niegelnagelneues Speedboard mit allem Geschnür kann man haben. Ziemlich schnell sogar. Montag rief ich die Hotline an und Dienstag nahm Lara bereits das neue Speedboard entgegen.

Sie ruft mich an, um zu sagen:

“Unser neues Internet ist eingetroffen.”

* * *

iOS 7.1. Jüngstes Update.

“Und? Was hat sich eigentlich verändert?”

Siri spricht bereits, wenn man bloß das Telefon ans Ohr nimmt. Man braucht nicht extra die Home-Taste zu drücken. Nun sind auch Spitznamen in den Kontakten zulässig. Man kann – beispielsweise – einem Kontakt konspirativ den Namen “Toastbrot” geben, um Siri entsprechend beauftragen zu können.

“Rufe das olle Toastbrot an!”

Lara bleibt ungeduldig.

“Kann Siri nun Russisch?”

Nein. Russisch kann Siri nicht. Wahrscheinlich ist die allgemeine Nachfrage zu gering. Es gibt zu wenig Russen weltweit. Oder russische Sprachlosigkeit ist Teil der amerikanischen Russland-Sanktionen. Soll der Putin doch zusehen, wie er mit seinem Deutsch klarkommt.

“Aber”, zitiere ich die Werbung und gucke dabei Lara in die Augen, …

“Siri versteht, was du sagst. Und weiß was du meinst.”

😀

Ein Delinquent namens Siri

Schlimm genug, dass Siri „Hertha BSC“ in meiner Musik nicht finden kann, nun macht er sich auch noch über mich lustig. Heute soll er mich daran erinnern, dass zum 23. Dezember eine Ente bestellt werden muss. Ich kommandiere: „Erinnerung. Ente bestellen. Für den 23.“

 

2013-12-19 05.55.13 2013-12-19 05.55.22

OMG! Spreche ich wirklich so undeutlich?! – @???

2013-12-19 05.55.27