Deeskalation

36. Tag

“Ich bin ein Deeskalator”, sage ich zu Lara, in Nachbereitung der gestrigen Veranstaltung, doch die behauptet ihrerseits, dass es einen Deeskalator nicht geben könne.

“Was du meinst, ist ein Ekskawator!”

{geschrieben “экскаватор”, auf Deutsch “Bagger”}

Nun spielen wir Herricht und Preil.

“Ich bin doch kein Eskalator! …”

{geschrieben “эскалатор”, auf Deutsch “Rolltreppe”}

“… Nein: Ich bin ein De-Eskalator. Ein Mensch der de-eskalieren kann. Wenn es das Wort (noch) nicht gibt, gibt dies nur Auskunft über die Zeit, in der wir leben. Oder über unser ukrainisch-russisches Sozialgefüge. In 20 Jahren wird Deeskalation auch in der Ukraine kein Thema mehr sein, jedes ukrainische Kindergartenkind wird dann wissen, was oder wer ein Deeskalator ist.”

Sie schmunzelt und nennt mich “Балда”, was auf Deutsch “Schafskopf” bedeutet. Oder Schwätzer.

Derweil ich bereits in der mentalen Nachbereitung:

Der Schulfreund meines verstorbenen Vaters besuchte meine Mutter und stieß nach dem machs-jut-Sagen beim Ausparken leicht an das Nummernschild eines zufällig dort stehenden Autos, dessen Besitzer – ebenfalls zufällig – auf einem Balkon gegenüber Kaffee tranken.

Der betagte Schulfreund meines Vaters nahm den Auspark-Bums nicht als solchen war und fuhr von dannen. War ja auch “nichts” passiert.

Doch insbesondere die Frau des Autobesitzers war anderer Wahrnehmung: Sie hielt den Anstoß für gewaltig, rannte kreischend auf die Straße, dabei wild gestikulierend und Worte wie “Scheiße!”, “Fahrerflucht!”, “Unfall!” und “Schaden!” rufend. Granny, noch winkend auf der Straße stehend, traf somit der Zorn fremder Leute. Ziemlich bedeppert stand sie da, bis ihr einfiel, wer “sowas” klärt:

“Sowas macht alles mein Sohn.”

Also bin ich hin, gab den Leuten die Hand, bat sie “rein”, redete, redete und redete. Hinterher waren – so schien es jedenfalls – die Geschädigten zufrieden, wir lachten gemeinsam. Der zugehöre Mann und ich versprachen sich bald gemeinsam ein Bierchen zu trinken.

“Oder Wodka”, gegenvorschlagte ich, was dessen Braut, die Geschädigte, mit süffisantem Lächeln quittierte.

Natürlich bin ich ein Deeaskalator – was sonst?

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s