Neue Zuordnungsstruktur

Die Eroberung der Krim ist Thema meiner Tweets (und gehört daher nicht in meinen privaten Blog).

Zwei Tweets habe ich heute bereits auf Reisen geschickt: Im ersten beklage ich, bezugnehmend auf historische Erfahrung, dass jedwede Demokratie-Spielchen den Geschichtsprozess unnötig verlangsamen. Es kommt sowieso was kommt. Und: 1944 brauchte die Rote Armee nur 8 Tage bis sie vor Simferopol stand, heute ist sie längst da, aber es gelten noch irgendwie die Gesetze des kleinen Bruders und der Griwna als Währung.

Im zweiten Tweet nutze ich mein Lieblingsthema “Zeitreisen” um der Gemeinde aus dem Jahre 2035 zu berichten. Genauer: Von einem Referendum in Charlottenburg, wonach die Eingeborenen abstimmen, dass sie lieber von einer Russischen Föderation regiert werden will als von einem Berliner Senat und dass der russische Präsident Putinson bereits alles Nötige veranlasst habe.

Wie gesagt, dies war “nurmalnebenbei”. Was privat ist, sollte immer auch privat bleiben. Von Lara wollt’ ich heute derer private Meinung zur Krim wissen und fragte auch “was schreiben den die Ukrainer so?” wohl wissend, dass sie meist ukrainisches TV und die Medien verfolgt.

Heute nicht. Kein Kommentar.

“Ich habe alles abgestellt. Ich bin doch keine Masochistka!”

Das ist sie wirklich nicht. Keine weiteren Fragen.

Die PlayOffs beerdige ich auf Facebook und nicht hier. Wobei mir – just in diesem Augenblick – auffällt, dass “Beerdigung” eine sehr gute Vokabel ist, um das Ausscheiden der Berliner zu beschreiben: Soviel Danksagung ist ansonsten nie.

danke_fans_rob_zepp

Die Fans sagen Danke, die Spieler, der Boss – alles umdankt sich, wie es sich für richtige Sargträger gehört.

Schade. “Unverhoffte Freizeit” wird gepostet, “schön war’s”, *seufz* und mancher ist ein bisschen arbeitsloser als er es zuvor, mit den PlayOff’s, war.

Hier geht es um Speckkuchen – und um sonst nichts.

Granny erklärte ein uraltes Familienrezept mit viel “man nehme …” derweil mir Lara ihre Kommentare zuflüsterte. Statt Hefeteig könnte man doch auch “Pizzateig” nehmen, statt Milch lauwarmes Wasser, statt Speck Salami, statt Kümmel Ananas usw.

Siehe da ~ REX!-PEX!-MEX! ~ Lara war es, die “Pizza Hawaii” erfand. Sie heißt nun inoffiziell “Frau Wagner”, ich bin Dr. Oetker – … – dabei ging es uns um den Vortrag. Um die Bereitschaft, anderer Leute Lust am Dozieren zu ertragen.

In vierzehn Tagen lassen wir uns “Mohnkuchen” erklären.

Obwohl …

“Eine Vorlesung ohne zugehöriges Seminar ist keine richtige Vorlesung”, mault Lara.

Aber Kuchen ist kein Vergnügen, kein Kuchen ist Vergnügen – besonders. wenn man gerade abnehmnsüchtig ist.

Ich will, dass sich die Sterne des Himmels in Taler verwandeln. Die Zeit ist mein letztes Hemd.

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s