Kognitive Dissonanz

 

Die Frau ist doof, doch der Mann ist schlau oder der Mann ist doof, die Frau schlau oder alles ist umgedreht.

Lara platzt ins Arbeitszimmer, erzählt etwas und verwendet mitten im normalen Text den Ausdruck “kognitive Dissonanz”. Ich, der bis dahin nur halbohrig hörte, merke, dass “kognitive Dissonanz” ~ irgendwie ~ die falsche Vokabel sein muss, unterbreche daher fragend:

“Kognitive Dissonanz?”

Hierüber ist sie ungehalten und fasst ihren Vortrag zusammen:

“Es geht darum, dass der Mann bescheuert ist, aber dessen Frau nicht.”

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s