Hierarchie der Gefühle

Dass Gefühle hierarchisch strukturiert seien, ist die zentrale Hypothese des Arztes meines Vaters bei dessen gestrigen Visite. Wobei alles, was in unserer Wahrnehmung durch Überleben bedingt, alles Sonstige dominiert. Wir seien in erster Linie Tier und erst in zweiter Linie Mensch. Primaten eben.

Bei starker Demenz mit anerkannter Pflegestufe 3 ist es mit den verbleibenden Gefühlen, wie mit der Erinnerung: Das Letzte verschwindet zuerst und das Erste bleibt bis zum Schluss. Wir nennen es “aggressiv” bei Erwachsenen – und doch ist es vergleichbar mit dem Verhalten eines Werdenen bei der Geburt. Der Drang zum Leben lasse links und rechts vergessen.

~~~

Das kam allerdings erst zum Schluss und lange nachdem wir uns beschnüffelt hatten wie Alpha-Rüden.

Ich – der zuvor seine medizinischen Kenntnisse bei Prof. Dr. Google erwarb und dessen praktische Erfahrung aus der Beobachtung eines einzigen Patienten entspringt – verwickelte den “richtigen” Arzt in ein Fachgespräch:

“Melperon gebe ich ihm dreimal täglich 50 mg, manchmal kriegt er noch eine vierte Tablette vorm Einschlafen. Das Seroquel habe ich [sic!] inzwischen abgesetzt, denn die vermuteten Albträume erwiesen sich als Zahnschmerz … ~ und wegen Risperidon hätte ich von Ihnen gern eine zweite Meinung.”

Was der kann – kann ich auch. Wozu gibt es Internetze?

~~~

Hausarztbesuche sind was Feines. Man trinkt den Kaffee, den man selbst zubereitet hatte und kann nebenher noch etwas philosophieren. Aber es sollte gut vorbereitet sein, wer sich auf das (Fach-) Gebiet eines anderen begibt. Daher Themenwechsel. Wir beide sind schließlich nicht nur Ärzte, sondern auch Männer. Und Männer sind Primaten.

Der obligatorische Penislängenvergleich: Der Arzt war drei Jahre bei der NVA und ist nun Unterleutnant, ich nur 18 Monate und bin Leutnant – YES!

Als das geklärt, konnten wir sachlich werden.

Zurück auf LOS:

“Wahrscheinlich sind unsere Gefühle hierarchisch strukturiert …”

~~~

Als “originell” wertete ich anschließend diese Thesen. Als “logisch” und “strukturiert”, ABER – behaupte ich der lieben Alternative wegen – Gefühle könnten auch wie Farben sein: Acht Grundfarben – sechs bunte und zwei unbunte; dreidimensional wie ein Rhomboeder. …

~~~

Vielleicht hätte ich Professor werden können, wenn mein Weg nicht anderweitig vorgezeichnet wäre. Ausgestattet mit der Fähigkeit, jeden Kokolores wissenschaftlich klingen zu lassen.

~~~

Petrus vor der Himmelspforte. “Nun”, fragt er mich, “was ist die zentrale Erkenntnis deines Lebens?” – “Darauf weiß ich nur eine Antwort, lieber Petrus: Alles ist total banal.” Zumindest wenn man “es” hinterfragt.

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

5 Kommentare zu „Hierarchie der Gefühle“

  1. Ärzte mögen ja dieses „angelesene Wissen“ gar nicht leiden – aber nur dadurch hat meine Tochter gleich einen leider positiven Borreliosetest durchgedrückt und hat jetzt durch Hammer-Antibiotika 3 Wochen absoluten Hausarrest.
    (Wer von den da oben im Header bekommt denn nun das Geld??

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s