Verklärende Propaganda

Der Sieg der Roten Armee im 2. Weltkrieg wird in Russland heute noch heldenmäßig interpretiert. Sie – die Rote Armee – und das Sowjetvolk waren, sind und werden unschlagbar sein. Das hat schließlich der Große Sieg im Heiligen Krieg gegen die hochgerüsteten faschistischen Imperialisten aus Deutschland eindrucksvoll bewiesen.

SLAWA!

Als wir 1971 Moskau verließen, glaubte auch ich, die Sowjetunion wäre das einzige Land gewesen, was seinerzeit gegen Faschisten gekämpft hatte. Die Franzosen und Engländer führten nur einen Sitzkriegeinen Komischen Krieg, Drôle de guerre, Phoney War – derweil die Amerikaner deklarierten: “wir helfen dem, der gewinnt”. Und als nach Stalingrad der ruhmreiche Sieg der Roten Armee aller Welt klar war, haben die imperialistischen Anglo-Amerikaner noch rasch deutsche Städte bombardiert, um nach dem Sieg günstige Kapitalverwertungsbedingungen zu haben. Anglo-amerikanische Bomben waren erste Vorboten des Marshallplanes –

Jedenfalls … “Es war nicht alles sooo schlecht, was damals im TV lief”, sagte Lara eines Tages.

Worüber wir uns wunderten, gemeinsam nachdachten und zum Schluss kamen: Wir waren jung, jung war schön ~ also kann was zum Jungsein gehörte, wie Filme im TV, nicht nur schlecht gewesen sein. Kriegsfilme gehören also zum Jungsein einer Generation, die in der Sowjetunion sozialisiert wurde.

“…weshalb ich sie mir heute immer noch gern ansehe, die alten Filme, die.”

~~~

Gestern. Besuch. Rotwein. Gespräche. Wir erzählen uns, was wir jüngst gelesen, wie es im Theater war, dass der letzte Wagner genial inszeniert, Schostakowitsch nach wie vor aktuell und Puschkin doch nicht immer so gut, wie früher von uns gedacht …

Lara hört gern zu. Sie tritt bei Feierlichkeiten selten in den Mittelpunkt. Hinterher sagt sie mir gern, was sie am liebsten gesagt hätte.

Was die Gäste ändern wollten, indem sie sie fragten:

“Und? Was magst du so?”

Ihre Antwort übernehme ich:

“Lara mag am liebsten Filme, in denen Deutsche umgebracht werden, in Kompaniestärke. Worin jeder aufrechte Russe sieben Tode stirbt. Oder nur gefoltert wird, um nicht zu verraten, wo ein Funkgerät versteckt sein könnte. Worin 1000 Deutsche aufgeben, weil sie erkannt haben, dass es sinnlos ist zu kämpfen, wenn eine russische Oma über ein Gewehr verfügt. Oder vier Panzersoldaten mit einem Hund …”

Was sie unterbricht und gegenkommentiert:

“In der Tat: Ich hätte nun nicht übel Lust, zuzusehen, wie ein Deutscher zu leiden hat. Wie einer von denen gequält wird. Aber nur einer, ein bestimmter …”

TREFFER! VERSENKT!

Die anschließende gemeinsame Heiterkeit deeskaliert.

~~~

Heute, da ich den gestrigen Abend notiere, bleibt mir doch tatsächlich ein klitzklein-bisschen schlechtes Gewissen ob.  meiner Äußerung. Da werde ich wohl den Müll runterbringen müssen, noch bevor sie aufwacht.

Ach-ja: Und Kaffee mache ich ihr heute auch.

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

2 Kommentare zu „Verklärende Propaganda“

  1. Meiner Meinung nach musst du dir diese Frau mit etwas mehr als nur Kaffee und Müll wegbringen verdienen 🙂 . Da gibt es bestimmt auch ein passendes Faustzitat dafür – z.B. „Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muss.“

  2. Es gibt sicher besser passende Zitate.
    Und: Natürlich bin ich schlecht, natürlich bin ich furrrchtbarrr. Daher strafe ich mich selbst, indem ich unvorteilhafte Artikel über mich schreibe. Als Selbstkasteiung sozusagen.

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s