Ukrainische Marktforschung

Sie – die Ukrainerin im Allgemeinen – ist ständig besorgt, um das Wohl ihrer Familie. Und wo es die besten Kartoffeln zu kaufen gibt, ist Erfahrungssache oder Empfehlung aus dem Freundeskreis.

Was aber tun, wenn das Land fremd und Freunde weit?

Wer backt Deutschlands beste Brötchen?

Dies nach einer Ankunft möglichst rasch zu erfahren, ist Voraussetzung für ein gutes Lebensgefühl und Laras Vorgehen geriet klug durchdacht, gleichermaßen logisch wie intuitiv: Wo die Menschen dicht gedrängt, sind die meisten Bäcker und wo die meisten Bäcker, lässt sich Brot vergleichen.

An einem Bahnhof beispielsweise.

So begab sich Lara eines Tages des Jahres 2005 zu einem der vielen Hauptbahnhöfe, nur um Menschenschlangen mit Blicken zu messen, denn wo die längste Schlange steht, gibt es das beste Brot.

Notabene: Logik ist der Eckpfeiler der ukrainischen Marktforschung.

Kurz und gut: Wir landeten seinerzeit geschmacklich bei Bäcker Dahlback und aßen seither lange Zeit dessen Max-und-Moritz-Brot. Derweil uns die Dahlback-Verkäuferinnen im Potsdamer Stern-Center bereits von Weitem erkannten.

“Soll ich mal raten? Sie wollen ein halbes Max-und-Moritz-Brot. Ungeschnitten. ~ ~ ~ @?”

Ja. So war das. Bis vor Kurzem.

Doch Bäcker Dahlback ist inzwischen lila geworden. Mit neugestaltetem Sortiment und neuer Homepage.  http://www.lila-baecker.de/ – “Melden Sie sich an!”

Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Lila-Bäckers. Wir sind stolz unseren Kunden und anderen Interessenten wichtige Informationen über den Lila-Bäcker auf diesem Wege mitteilen zu können. Viel Spaß wünscht Ihnen Ihr Lila-Heimatbäcker.

Lila-Heimatbäcker klingt nach “Lila-Laune-Bär”. Der garniert mit lila Offensive und den schönsten Pausen, die natürlich lila sind und schon hat man die lila Inflation.

Unabhängig davon ist “Heimat” gegenüber Migranten nicht unbedingt DAS Argument, um unser Geld aus dem Portemonnaie zu locken.

Dafür ist der Laden durchgestylt, da bleibt dem Personal der Scherz stecken. Es fragt nun nach der Kundenkarte und ~ *seufz* ~ Max-und-Moritz-Brote gibt es nicht mehr.

Nie mehr wahrscheinlich!?

Dafür sind lila Kreationen wie das “Meeresrauschen” mit Algenkulturen und Meersalz Ausflüge in eine neue, moderne Brotkultur.

Schlecht beraten, könnte man denken. Aber wozu?

Jedenfalls will Lara heute wieder einmal zum Bahnhof, nur um Schlangen zu gucken.

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s