Das Subjekt für die Gegenstände

Sage mir was du zitierst und ich sage dir, wer du bist.

Vonmir Dasist, Weblog, 30 April 2013,

1983. November. Ich schreibe eine Diplomarbeit über Freizeit und Freizeitverhalten.

“Die Produktion liefert dem Bedürfnis nicht nur ein Material, sondern sie liefert dem Material auch ein Bedürfnis. … Das Bedürfnis ist durch Wahrnehmung desselben geschaffen. Der Kunstgegenstand – ebenso wie jedes andere Produkt – schafft ein kunstsinniges und schönheitsgenußfähiges Publikum. Die Produktion produziert daher nicht nur einen Gegenstand für das Subjekt, sondern auch ein Subjekt für den Gegenstand.”

Marx Karl, Einleitung zur Kritik der Politischen Ökonomie, MEW 13, S. 624

Aus solchen Texten kommen offenbar die (Anstriche|Einschübe), welche ich heute noch mag. Und – ergänze ich mich selbst – nachträglich bin ich froh, dass sich Lenin Marx für seine Verblendung aussuchte. Bei Hegel hätten wir mehr zu kauen gehabt.

Advertisements

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s