Das Flohgleichnis

Ein Hund ohne Floh ist wie ein Mann ohne Frau. Es zwar angenehm, aber überhaupt nicht aufregend. Demgegenüber ist eine Frau ohne Mann wie ein Floh ohne Hund. Es lebt sich zwar ruhig, man hat aber nichts, woraus man Blut saugen könnte.

Advertisements

Diesmal ist sie mitgekommen. Dies, obwohl sie den Hundeplatz nicht mag: Hier ist es ihr zu schmutzig, zu kalt [sic!] – hier sind ihr manche Leute zu „komisch“. Und weil ihr hier manche Leute zu „komisch“ sind, stellte sie uns abseits und beobachtet. Sieht, wie sich Wotan kratzt, und sagt:

“Ein Hund ohne Floh ist wie ein Mann ohne Frau. Es zwar angenehm, aber überhaupt nicht aufregend, …”

*schmunzel*

“… dagegen ist eine Frau ohne Mann wie ein Floh ohne Hund. Es lebt sich zwar ruhig, aber man hat aber nichts, woraus sich Blut saugen ließe.”

Autor: Alex

Heute so, morgen so ...

Senf dazu? - Bitte schön:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s